• K. Werner

Nachricht aus der Vergangenheit

"The Map of Love" von Ahdaf Soueif erzählt die Geschichte einer Familie über drei Kontinente und ein Jahrhundert hinweg. Ein Blick in die Vergangenheit auch für mich...als ich das Buch heute zur Hand nahm hatte es eine wunderschöne Überraschung für mich bereit. Welche das ist erfährst du in diesem Blogbeitrag.


Manche Bücher verbindet man unweigerlich mit bestimmten Personen in seinem Leben. Sieht man das Buch im Bücherregal stehen, denkt man an sofort an sie. Mit ein bisschen Wehmut. Mit der Frage wie es diesem Menschen gerade geht.


"The Map of Love" ist ein solches Buch für mich. Ich habe es mir nun vor fast fünf Jahren gekauft und auf meinen langen Zugfahrten von Zürich zurück nach Österreich gelesen. Damals arbeitete ich an einem Projekt an der Universität Zürich. Einer meiner Kollegen war mit seiner Frau Jenna nach Zürich gezogen. Zwei Jahre arbeiteten wir gemeinsam und eine Freundschaft entwickelte sich zwischen uns dreien. Das ist im Wissenschaftsbereich nicht selbstverständig. Manchmal kommt man sich vor als wäre man ein Piranha. Aber mit Jenna und ihrem Mann war das anders.


Gegen Ende des Projektes las ich eben "The Map of Love". Diese Geschichte hat mich einfach umgehauen und ich wollte sie unbedingt mit jemandem teilen. In dieser Geschichte war alles drinnen, was mir zu diesem Zeitpunkt schon lange fehlte. Verpackt in einer Geschichte aus Ägypten. In einer Zeit, die heute unwirklich scheint und doch ist alles unendlich greifbar, was damals geschah. Da wir immer wieder auch einmal bei einem Glas Wein philosophische Gespräche führten habe ich Jenna von diesem Buch vorgeschwärmt und es ihr geliehen.


Am Ende des Projektes ging alles sehr schnell...die Büros wurden leer geräumt. Man gab sich einen Handschlag, eine kurze Umarmung. Man versprach sich in Kontakt zu bleiben. Man verlor sich aus den Augen. Das Buch hat Jenna mir zwischen Tür und Angel bei der Verabschiedung zurück gegeben.


Ich habe es bis heute nicht wieder in die Hand genommen, da ich es ja schon gelesen hatte und ich aus Prinzip fast keine Bücher zweimal lese. Ausgenommen Philosophie. Schwere Gedanken, die Zeit brauchen um zu reifen und die gepflegt werden müssen durch jedes Mal Lesen. Heute habe ich "The Map of Love" aus dem Regal genommen. Mit den Gedanken an Jenna und ihren Mann und wie sie wohl Weihnachten verbringen werden. Ob sie schon zu dritt sind. Als ich es öffnete fiel mir ein kleines hellblaues Billet in die Hand, das bis heute ungeöffnet war. "Thank You". Jenna schrieb mir zum Abschied ein paar Worte, die bis heute unentdeckt waren. Das Danke hallt aus der Vergangenheit hinweg über Raum und Zeit.


Jennas Wunsch möchte ich mit euch teilen, passend für den Dezember, wenn das Jahr vorbei geht und ein neues vor der Türe steht:


"Möge auch in Zukunft Gottes Liebe dich erhalten und dir einen guten Weg bereiten."


#mapoflove #buchempfehlung #meinbuch #lesen #englischeliteratur #freundschaft


"The Map of Love" von Ahdaf Soueif, einer wunderbaren Erzählerin kannst du hier kaufen - lass dich verzaubern vom warmen Ägypten des 19. Jahrhunderts!



4 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen